Pandorum   November 14th, 2010

Gestern Pandorum angeschaut. Wow, klasse SF-Film. Positiv: Man weis am Anfang noch nicht alles, und Stück für Stück setzt sich dann das Puzzle zusammen, wobei es bis zum Schluß sehr spannend bleibt. Die Atmosphäre ist sehr düster und beklemmend. Die Story hat meiner Meinung nach wenig Haken und ist im Sinne von SF eingermaßen als möglich einzustufen, also nicht ganz abgedreht … 🙂 Der Film hat Parallelen zu Cargo und Sunshine, die ich beide auch sehr empfehlen kann. Über die Handlung will ich eigentlich gar nichts verraten, da eine sich entwicklende Story ihre Wirkung um so mehr entfalltet, je weniger man schon vorher weis. 5/5 Sternen.

Pandorum FSK 16 Version, keine SE

Tags: , ,
Posted in Movies | No Comments »

Eagle Eye – DVD   May 17th, 2009


Super Film. Spannend bis zum Schluss. Alles drinn, was sein muss. Zwei Durchschnittsmenschen, ein Typ und ‘ne Tussi werden aus ihrem täglichen Leben herrausgerissen und finden sich plötzlich in einer irren Verfolgungsjagd mit dem FBI wieder. Per Handy werden sie angeleitet, was sie als nächstes machen müssen. Beide werden unter Druck gesetzt: Er durch eine unterstellte Terrormitgliedschaft, sie durch die Drohung, dass sonst ihr Sohn umgebracht wird, der gerade auf Reise mit seinem Schulorchester nach Washington ist. Da wenig Luft bleibt spielen die beiden erstmal mit. Wie sich die Story dann entwickelt und die Dinge zusammenhängen wird dann im Laufe der Handlung erst Stück für Stück bis zum Schluss hin klar. Das Ganze ist mit reichlich Action, einer Verschwörung, FBI, dem Präsidenten und Hightech alla Jack Ryan/Tom Clancy und gegen Ende sogar mit Scince Fiction garniert. 5 von 5 Sternen.

Cloverfield DVD   May 17th, 2009


Godzilla meets 9/11 meets Blairwitch-Project (Handkamera). Der Film ist ungewöhnlich aber gelungen. Mitten drinn, statt nur dabei. Mit 70 min kurz, stört aber nicht (Der Rest zu 81 min. ist tatsächlich Abspann!). Aus einer Twenty-Plus-Party wird ein Überlebenskampf durch Manhattan aus Sicht der Handkamera alla 9/11. Ein Monster zerlegt sachgerecht im Godzilla-Stil New York (spielt u.a. mit dem Kopf der Freiheitsstatue Fussball:-). Das Ganze aus der Sicht einer Gruppe von Studenten/Yuppies die statt zu flüchten noch mal nach Manhattan reingehen, um die Freundin eines der Typen aus einem fast eingestürzten Hochaus aus luftiger Höhe zu retten. Die Rettungsaktion wird dann zu einer wilden Hatz durch die U-Bahn und Strassenschluchten von Downtown Manhatten und dem Central Park, während sich das, bzw die Monster mit dem Militär ein wüstes Deathmatch liefern. Mir hat der Film gut gefallen. Nur 4 von 5 Sternen, da mann ruhig noch mehr draus hätte machen können.


Bin ein bisschen enttäuscht. Der Trailer ist ja richtig viel versprechend. Aber letztendlich sind die Action/SFX-Szenen nur die, die im Trailer drinnen sind. Nicht mehr. Da wär von der Handlung/Spannungsbogen her garniert mit mehr spektakulären FXen noch viel mehr drin gewesen. Und die Story hat schon auch ein paar Ungereimtheiten. So richtig glaubwürdig kommt das Anliegen der Ausserirdischen nicht rüber. Scheint eher ein bisschen an den Haaren herbeigezogen. Den Schauspielern kann man aber keinen Vorwurf machen. Vielleicht hätten die Emmerich rann lassen sollen (ID4). Oder Verhoeven (Starship Troopers). An beide Filme kommt DTADDESD leider nicht rann. Ist jetzt schon wieder ein SF-Remake, dass nicht so richtig gelungen ist (Die Zeitmaschine, Planet der Affen, Krieg der Welten, Iam Legend). Hoffentlich werden die angekündigten Remakes von ‘When Worlds Collide’ und ‘Fahrenheit 451’ besser. Fazit: Für SF-Fans ist der Film nicht schlecht. Hab mir die SE gekauft und bereue es nicht. Trotzdem, es wäre viel mehr drinn gewesen. (3 von 5 Sternen).